Achtung!!!

Aufgrund der Allgemeinverfügung des Landkreises sowie sonstiger staatlicher und kirchlicher Bestimmungen, müssen Gruppen in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen im November ausfallen. Das tut uns sehr leid, ist aber derzeit unvermeidbar.  

Seit 2020 Offene Jugendarbeit statt Konfirmandenstunde - wie es weiter geht

Vorab: nächstes Treffen am 14.11. muss leider entfallen.

 

Vor einigen Jahren wurdest Du durch die Taufe in der Kirchengemeinde begrüßt. Seitdem ist Zeit vergangen. Vielleicht hast Du die Gelegenheit gehabt, an Veranstaltungen der kirchlichen Arbeit mit Kindern teilzunehmen. Vielleicht hast Du die Christenlehre oder die Pfadfindergruppe besucht oder ein Krippenspiel mitgestaltet. Vielleicht besuchst Du den Religionsunterricht oder Du hast auch mal an einer christlichen Freizeitfahrt teilgenommen.

Den Christinnen und Christen in deinem Ort ist es wichtig, dass du dich in deiner Kirchengemeinde wohlfühlst. Das schönste Ziel wäre, dass du dich selbst als Teil der Gemeinschaft in der Kirche siehst. Traditionell gab es in den Kirchengemeinden in der 7. und 8. Klasse Konfirmandenstunden, die mit Vorstellungsgottesdienst und Konfirmation abschlossen. Das Angebot war für viele Jugendliche toll, besonders das Zusammensein der Jugendlichen hat Spaß gemacht. Aber nach der Konfirmation war dann auch für fast alle Schluss mit Kirche. 

Deshalb starten wir ein neues Projekt. Ab sofort sind alle Jugendlichen zwischen 12 und 18 Jahren zu monatlichen Treffen eingeladen. Die Termine machen wir uns immer miteinander aus. Auch was wir miteinander unternehmen möchten planen wir gemeinsam. Und selbstverständlich kann auch jeder, der das möchte, konfirmiert werden, mit dem Unterschied, dass das die Jugendlichen selbst entscheidet. Und ihr könnt euch auch mit 15 oder 16 Jahren konfirmieren lassen. Dazu gibt es dann eine eigene Vorbereitung. Aber grundsätzlich gilt, alle können dabei sein, auch nicht Getaufte oder nicht Konfirmierte. Das ist eben nicht das Entscheidende, sondern dass ihr hier etwas erlebt, was euch bereichert. Und ihr entscheidet selbst, welche Rolle der Glaube in eurem Leben spielen soll. Wir machen uns mit euch auf Entdeckungsreise.